Deutsche Streicherphilharmonie

Dirigent: Wolfgang Hentrich


Gerade einmal 11 Jahre alt sind die jüngsten Mitglieder der Deutschen Streicherphilharmonie und mit 18 gehören sie bereits zu den ‚Alten‘ in Deutschlands jüngstem Spitzenorchester. Der beste Streichernachwuchs aus dem bundesweiten Raum beeindruckt mit seiner hohen Qualifikation, der Exzellenz seines Spiels und hinreißender Spielfreude regelmäßig Musikkenner auf deutschen und internationalen Bühnen und ist auch in der Remise von Burg Langendorf stets ein Publikumsmagnet. Die hohe Qualität des einzigartig differenzierten Streicherklangs ist vor allem durch die kontinuierliche Arbeit mit dem langjährigen Dozententeam, allesamt Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, geprägt. Der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker bezeichnete die DSP als das „Orchester der Wiedervereinigung“. 2020 begeben sich die ca. 65 MusikerInnen unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble auf die Spuren ihrer Geschichte, wenn sie anlässlich des Jubiläums „30 Jahre Deutsche Einheit“ in allen 16 Bundesländern konzertieren, um auf diese Weise mit der Sprache der Musik ein Zeichen für die Einheit zu setzen.

Das Ensemble wurde 1973 in Ostberlin als „Rundfunk-Musikschulorchester“ der DDR unter Leitung von Helmut Koch gegründet, seit 1991 ist es in der Trägerschaft des Verbandes deutscher Musikschulen und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie.

Wolfgang Hentrich ist seit 1996 Erster Konzertmeister der Dresdner Philharmonie. Er studierte an der Dresdner Musikhochschule Violine und machte eine zusätzliche Ausbildung in den Fächern Streichquartett und Dirigieren. Von 1987 bis 1996 war er Erster Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. Seitdem widmet er sich neben dem Orchesterspiel intensiv der Kammermusik. Er leitet das Philharmonische Kammerorchester Dresden, ist Primarius des Dresdner Streichquintetts und des Carus Ensembles Dresden.
Das vielfältige Repertoire des Künstlers reicht von der Barockmusik über die zyklische Aufführung von Violinsonaten u.a. von Mozart, Schumann, Brahms, Grieg bis zu gemeinsamen Auftritten mit dem Rockmusiker Dirk Zöllner. Wolfgang Hentrich ist Honorarprofessor für Violine an der Dresdner Musikhochschule und widmet sich mit besonderer Liebe speziellen Programmen für Kinder. Seit August 2013 ist er Chefdirigent der Deutschen Streicherphilharmonie.

Als Ort intensiver musikalischer Jugendbildung ist das junge Spitzenensemble eine Wiege des engagierten und qualifizierten Berufsmusiker-Nachwuchses für Spitzenorchester und Solistenkarrieren. Viele ehemalige Mitglieder spielen inzwischen in namhaften Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, der Sächsischen Staatskapelle Dresden oder dem Metropolitan Opera Orchestra New York.

 

KT Quer HKS15K